> > > Orchester
Montag, 25. März 2019

Orchester (14)

Was heißt Orchester?
Das Wort stammt von dem lateinischen Wort "orcus", das war die Unterwelt der Alten, also auf gut deutsch: "Die Hölle", der Ort der Verfluchten: Eine Horde wilder Teufel ist damit beschäftigt, arme Seelen zu martern und zu plagen.


David Oistrach kommt in den Himmel. Petrus empfängt ihn: "Dort ist dein Platz im himmlischen Orchester: zweite Geigen, vorletztes Pult." "Was, soo weit hinten soll mein Platz sein?" "Das mußt Du verstehen: Konzertmeister ist Paganini, dann kommen die großen Virtuosen der letzten 300 Jahre" "Na gut, unter diesen Umständen ist der Platz für mich angemessen." Die erste Probe beginnt. Alles versinkt im musikalischen Chaos. Oistrach wendet sich an seinen Nachbarn: "Wieso ist diese Probe so grottenschlecht, hier sind doch nur die Spitzenleute aus vielen Jahrhunderten?" "Das ist ziemlich leicht zu verstehen: es dirigiert der Herrgott persönlich, aber er hält sich für Karajan!"


Der Dirigent schimpft immer mehr über den Klang des Orchesters, bis dieses einmal komplett den Einsatz verweigert. Der Konzertmeister erklärt dem Dirigenten: "Sehen sie, so klingt ein Taktstock!"


Ein bekannter Posaunist hat versehentlich 2 Mucken angenommen, eine bei den Philarmonikern und eine im städtischen Orchester. Einen Job muss er nun abgeben. Er fragt seinen Hausmeister: "Sagen Sie mal, koennen Sie mich am Sonntag im staedtischen Orchester mit der Posaune vertreten?"
"Wie, ich? Ich kann doch gar nicht Posaune spielen."
"Ist doch gar nicht so schlimm, da sitzen noch 5 andere Posaunisten, machen sie einfach das nach, was die vormachen."
Der Hausmeister laesst sich ueberreden und dackelt ab. Montags treffen sie sich wieder. "Na, wie war's?" fragt der Posaunist, "hat alles geklappt bei der Auffuehrung?"
"Von wegen geklappt," antwortet der Hausmeister, "die anderen 5 waren auch Hausmeister!..."


Jedesmal vor dem Orchesterkonzert geht der Bratschist vorher an seinen Garderobenschrank, liest einen Zettel und nimmt danach sichtlich beruhigt Bratsche und Bogen unter den Arm, um auf die Bühne zu gehen. Dies sehen seine Kollegen und wollen nun natürlich wissen, was er da immer liest - gesagt, getan - beim nächsten Konzert schauen sie in seinen Schrank, entdecken dort den Zettel und lesen: "Bratsche links, Bogen rechts..."


Zoff im Orchester: Klarinettist und Bratscher streiten sich lautstark. Der Dirigent unterbricht die beiden und fragt den Klarinettisten: "Was ist denn in Sie gefahren?"
Dieser antwortet: "Der Bratscher hat mir alle Klappen verdreht!"
Daraufhin befragt der Dirigent den Bratscher: "Was haben Sie dazu zu sagen?"
"Also," jammert dieser, "der Klarinettist ist ja sooo gemein! Er hat mir eine Saite verstimmt, und er will mir nicht sagen, welche!"


Petrus erscheint einem alten Musiker. "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Du bist ins himmlische Orchester aufgenommen. Die schlechte: Proben sind morgens, 10 Uhr!"


Der Konzertmeister
Dieser läuft den ganzen Tag mit einem blasierten Gesicht herum und verachtet in seiner verkannten Künstlerschaft alle übrigen. Er sitzt seiner Meinung nach nie am richtigen Platz und gibt an, alle falschen Töne zu hören, er gibt aber auch so an und quasselt überall hinein. Spielen tut er nur die Solo-Stellen und in den Tuttis schmiert er seinen Bogen ein. Mit dem Solo beginnt seine Arbeit. Leider platzt ihm immer zwei Takte vorher die E-Saite, und der zweite Konzertmeister neben ihm muß dann regelmäßig die Stelle verpatzen.


Ein Bratscher geht zum Psychiater und sagt: "Herr Doktor, ich habe ein Problem: Ich rede im Schlaf."
"Das machen doch viele Leute."
"Ja, aber das ganze Orchester lacht schon über mich!"


Ein Bratscher begehrt an der Himmelspforte einlaß. Vor ihm wird ein Pfarrer von Petrus abewiesen, der Bratscher wird aber eingelassen. Natürlich beschwert sich der Pfarrer, worauf Petrus erwidert:
"Wenn du gepredigt hast, hat die Gemeinde geschlafen, wenn der Bratscher ein Solo hatte, hat das ganze Orchester gebetet!"


Eine gute Fee erscheint einem Bratscher in einem C-Orchester, sagen wir, es sind die Passauer.
"Du hast drei Wünsche frei!"
"Ich würde gern doppelt so gut wie jetzt spielen können."
"Geh nach Hause und geh schlafen, morgen wirst Du sehen."
Er findet sich wieder im Braunschweiger Staatsorchester.
Nach einigen Tagen erscheint die Fee wieder. "Ich wäre gern nochmal doppelt so gut!"
"Geh nach Hause und geh schlafen, morgen wirst Du sehen."
Am nächsten Tag spielt er bei den Berliner Phlharmonikern.
Schließlich erscheint die Fee ein drittes Mal:
"Auch wenn das Dir jetzt langweilig erscheint: ich wäre gerne noch einmal deutlich besser."
"Geh nach Hause und geh schlafen, morgen wirst Du sehen."
Am nächsten Morgen sitzt er wieder in Passau, am letzten Pult der zweiten Geigen.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Weitere Witze in der Kategorie Orchester:
(     1    2  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Aktuelle Leserkommentare

Nabucco in Hamburg
  (Nutzer_SJZTFQG, 13.03.2019)
Lesen lernen
  (Nutzer_kekdngid, 10.03.2019)
Münchner Philharmoniker im Focus
  (fuchsbuhl, 03.03.2019)
Zitieren lernen
  (Farlis, 22.02.2019)
Sozialabgabepflicht droht
  (KV231, 17.02.2019)
227 EUR pro Stunde...!!??
  (Hannahh, 08.02.2019)

Häufigste Suchbegriffe

abbado aida andras schiff andreas scholl anna netrebko argerich arvo pärt bach barenboim bartok bartoli beethoven beethoven sinfonien berlioz bernstein biber blomstedt boccherini boulez brahms brandenburgische konzerte brendel britten bruckner buxtehude callas carlos kleiber carmen carmina burana cecilia bartoli celibidache cello cembalo chailly chopin corelli cosi fan tutte cpo dausgaard david garrett debussy don giovanni dvorak elgar fagott faure fazil say fidelio franz schubert freiburger barockorchester furtwängler gardiner gergiev gerhaher gielen gitarre grieg grimaud gulda gustav mahler haitink hamelin händel harnoncourt haydn helene grimaud herreweghe hilary hahn hindemith immerseel isabelle faust ivan fischer jacobs janacek jansons jaroussky järvi johann sebastian bach jonas kaufmann jordi savall julia fischer karajan kissin kobow kopatchinskaja korngold koroliov la traviata lang lang leipziger streichquartett liszt lohengrin lully mackerras mahler mariss jansons martin stadtfeld martinu max reger mendelssohn messiaen messias midori monteverdi mozart mozart requiem naxos netrebko norrington orgel paavo järvi paganini parsifal penderecki perahia pletnev pogorelich pollini poulenc puccini purcell rachmaninoff rachmaninov rameau rattle ravel reger rené jacobs requiem richard strauss richard wagner rigoletto robert schumann rolando villazon rossini rudolf schock sacd saint-saens savall scarlatti schostakowitsch schubert schumann sibelius simon rattle sokolov spohr strawinsky studiobox suzuki tannhäuser telemann tharaud thielemann tosca tschaikowsky turandot übekabine vaughan williams verdi verdi requiem villazon vivaldi wagner weihnachten weihnachtsoratorium weinberg winterreise zauberflöte zimerman zimmermann zinman

Sponsored Links

Anzeige