> > > Fagott
Mittwoch, 3. Juni 2020

Fagott (4)

Das Fagott
Was denn nun, an dieser Stelle der Aufzählung das Fagott? Das Fagott gehört eigentlich zu den Holzblasinstrumenten, ist aber im Charakter und in der Form mehr oder weniger der Posaune gleichartig. Es ist ein ulkiges Instrument, nur für den Bläser verhängnisvoll. Sie machen nie lange mit, da die Luft beim Blasen auf den Hohlraum zurückdrückt, der bei anderen Menschen das Gehirn birgt. Sie enden meistens als Kapellmeister oder Versicherungsvertreter. Die Klangfarbe des Fagotts ist nicht schön, sie erinnert an Kuhstall, und die Fagottisten kommen oft in falschen Verdacht!


Kurz vor Konzertbeginn: Der Dirigent stellt fest, daß auf der Bühne der 1. Bratschist und der 1. Fagottist fehlen.
Er trifft beide in der Kabine hinter der Bühne. Der Fagottist lacht schallend, der Bratschist weint bitterlich.
Fragt der Dirigent: "Was ist denn los?" Antwortet der Fagottist: "Der Bratschist hat mich geärgert, da hab ich ihm ne Saite verstimmt."
"Na und", meint der Dirigent. Darauf der Bratschist: "Ja, der Mistkerl sagt mir ja nicht, welche..."


Ein Mädchen fragt seine Mutter: "Wo kommt beim Fagott denn der Ton raus?" " Ich hoffe, oben."


Dirigent zum Fagottisten: "Spielen Sie mal forte!"
bööööööööööööt.
"Spielen Sie mal piano!"
ffffbööööööööööööt.


Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Aktuelle Leserkommentare

Grütters
  (Nutzer_SFRJNEN, 24.04.2020)
Bravo!
  (Katrin, 26.03.2020)
Ein großartiger Mensch fehlt
  (Nutzer_SVYORYZ, 10.12.2019)
Von Verdis Rigoletto abgeschrieben?
  (Nutzer_MADJVIY, 15.11.2019)
Anspielprobe - ja oder nein!
  (goldmund, 15.11.2019)
Bruckner at his best
  (Nutzer_RMFHRPP, 23.10.2019)

Häufigste Suchbegriffe

abbado aida andras schiff andreas scholl anna netrebko argerich arvo pärt ashkenazy bach barenboim bartok bartoli beethoven beethoven sinfonien berlioz bernstein biber blomstedt boccherini boulez brahms brandenburgische konzerte brendel britten bruckner buxtehude callas carlos kleiber carmen carmina burana cecilia bartoli celibidache cello cembalo chailly chopin corelli cosi fan tutte cpo dausgaard david garrett debussy domingo don giovanni dvorak elgar fagott faure fazil say fidelio franz schubert freiburger barockorchester furtwängler gardiner gergiev gerhaher gielen gitarre grieg grimaud gulda gustav mahler haitink hamelin händel harnoncourt haydn helene grimaud herreweghe hilary hahn hindemith immerseel isabelle faust ivan fischer jacobs janacek jansons jaroussky järvi johann sebastian bach jonas kaufmann jordi savall julia fischer karajan kissin kobow kopatchinskaja korngold koroliov korstick la traviata lang lang leipziger streichquartett liszt lohengrin lully mackerras mahler mariss jansons martin stadtfeld martinu max reger mendelssohn messiaen messias midori monteverdi mozart mozart requiem naxos netrebko norrington orgel paavo järvi paganini parsifal penderecki perahia pletnev pogorelich pollini poulenc puccini purcell rachmaninoff rachmaninov rameau rattle ravel reger rené jacobs requiem richard strauss richard wagner richter rigoletto robert schumann rolando villazon rossini rudolf schock sacd saint-saens savall scarlatti schostakowitsch schubert schumann sibelius simon rattle smetana sokolov spohr strawinsky studiobox suzuki tannhäuser telemann tetzlaff tharaud thielemann tosca tschaikowsky turandot übekabine vaughan williams verdi verdi requiem villazon vivaldi wagner weihnachten weihnachtsoratorium weinberg winterreise zauberflöte zimerman zimmermann zinman